Polizei am Schulcampus in Tolkewitz im Einsatz

Zuletzt aktualisiert:

Die Dresdner Polizei ist am Montag zu einer Auseinandersetzung auf dem Schulhof am Schulcampus in Tolkewitz angerückt.

Gegen 12:20 Uhr kam es auf dem Schulgelände an der Kipsdorfer Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Jugendlichen.

Bisherigen Ermittlungen zufolge gerieten die Jugendlichen im Alter zwischen 12 und 17 Jahren in Streit, teilte eine Polizeisprecherin mit. In der Folge wurden zwei 17-jährige Oberschüler geschlagen und getreten. Sie erlitten Verletzungen und mussten medizinisch versorgt werden. Der Hintergrund der Auseinandersetzung ist nicht bekannt.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. Aktuell stehen ein 13-jähriger Syrer sowie ein 15-jähriger Iraker im Verdacht, die beiden Schüler verletzt zu haben, teilte die Sprecherin mit. Beide sind ebenfalls an der Schule. Die weiteren Unterstützer der Angreifer waren keine Schüler an dieser Einrichtung, dazu laufen weitere Ermittlungen.

Mehrfach Auseinandersetzungen mit Verletzten

Erst kürzlich gab es Auseinandersetzungen unter Schülern in der Johannstadt und einen Angriff auf Schüler vor dem St. Benno Gymnasium.

Vergangene Woche Donnerstag kam es vor einem Schulgelände an der Pfotenhauerstraße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Jugendlichen.

Acht zunächst Unbekannte griffen drei afghanische Schüler (14/14/15) an. Dabei setzten sie unter anderem Pfefferspray ein. Bei dem Angriff wurden die drei Afghanen verletzt. Nach der Tat entfernten sich die Angreifer. Einer von ihnen, ein 17-jähriger Tschetschenen, konnte zwischenzeitlich bekannt gemacht werden. Es handelt sich um einen ehemaligen Schüler. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen schweren Landfriedensbruch aufgenommen.