• Der Tatverdächtige aus Coswig wurde am Mittag dem Haftrichter vorgeführt. (Foto: Tino Plunert)

  • (Foto/Archiv: © Tino Plunert)

Mutmaßlicher Brandstifter von Coswig gefasst

Zuletzt aktualisiert:

Im Zusammenhang mit der Brandserie in Coswig ist nach Informationen unseres Senders ein Tatverdächtiger gefasst worden. Im Raum Coswig sei ein tatverdächtiger deutscher Mann festgenommen worden, teilte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft auf unsere Anfrage mit. Der Verdächtige ist nach unseren Informationen am Donnerstagmittag dem Haftrichter vorgeführt worden.

Es handelt sich um einen 23-jährigen Mann, deutschen Staatsbürger, aus Coswig. Er wurde von Beamten in Zivil zum Haftrichter am Gerichtszentrum in Dresden gebracht. Offenbar war er bereits schon vorher im Zusammenhang mit Brandstiftung aufgefallen. Polizei und Staatsanwaltschaft nannten aber keine weiteren Details zum Hintergrund des Mannes oder einem möglichen Motiv.

Verdächtiger soll Feuer bei WHG Holzhandel gelegt haben

Der 23-Jährige steht im dringenden Verdacht das Feuer im WHG Holzhandel in Coswig gelegt zu haben. Im Zuge der weiteren Ermittlungen wird geprüft, ob der Mann für weitere Brände in dem Bereich verantwortlich ist. "Der aus Coswig stammende Mann war Rahmen der Untersuchungen der Ermittlungsgruppe in den Fokus der Kriminalisten geraten", teilte die Polizei mit, ohne weitere Details zu nennen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden wurden Durchsuchungsbeschlüsse für die Wohnung und eine Garage sowie ein Haftbefehl gegen den Mann erwirkt. Am Donnerstagmorgen durchsuchten Kriminalisten unter anderem die Wohnung des 23-Jährigen und nahmen den Mann fest.

Der Coswiger wurde heute einem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Dresden vorgeführt. Dieser setzte den Haftbefehl gegen den Mann in Vollzug. Der 23-Jährige wurde in die JVA Dresden gebracht.

Millionenschaden bei Bränden seit 2016

Ob ihm weitere Fälle der Brandserie zugeordnet werden und nachgewiesen werden können, ist noch offen. Zuletzt hatte es im Februar beim Holzhandel WHG und kurz zuvor im Dehner Gartencenter in Brockwitz gebrannt. Der Schaden geht in die Millionen. Die Polizei hatte nach den letzten beiden Bräden vor gut fünf Wochen eine Sonderkommission gegründet Sowohl die WHG, als auch Dehner, machen nach den Großbränden weiter. WHG baut eine Leichtbauhalle und versorgt bereits wieder Kunden. Dehner will im Herbst wieder öffnen.

Im Raum Coswig brannte es in den vergangenen zwei Jahren immer wieder. Im November 2017 brannte die Lagerhalle eines Landhandels ab, im Juli 2017 brach im Industriegebiet Feuer aus und vor fast genau einem Jahr wurde das Sportlerheim des SV Motor Sörnewitz durch einen Brand zerstört. Im Dezember 2016 brannte ein Fischhandel, im November der Rohbau eines Wohnhaues, im August 2016 brannte eine Lagerhalle im Gewerbegebiet Neusörnewitz. Und zuletzt gab es eben die beiden Brände im Februar bei Dehner und der WHG.