• Foto: Blaulichtmeldung Mitteldeutschland (c) Nick Dolz

    Foto: Blaulichtmeldung Mitteldeutschland (c) Nick Dolz

  • (c) Tino Plunert

    (c) Tino Plunert

Ermittlungsgruppe zur Brandserie in Coswig gegründet

Zuletzt aktualisiert:

Innerhalb von 24 Stunden brennt es in Coswig schon wieder. Bei einem Holzhandel an der Naundorfer Straße ist am Donnerstagmorgen Feuer ausgebrochen. Die Polizei wurde kurz vor 04:00 Uhr informiert. Wie uns ein Sprecher des Lagezentrums sagte, stand eine Fläche von 100 mal 30 Metern in Flammen. Die Feuerwehr war im Großeinsatz. 150 Feuerwehrleute waren bis zum Mittag im Einsatz. Menschen sind nach ersten Informationen nicht zu Schaden gekommen. Die Halle wurde weitgehend zerstört.
Erst am Mittwochmorgen hatte ein Feuer im Dehner Gartencenter in Brockwitz schwere Schäden angerichtet. 

Brandserie hält die Feuerwehr seit Monaten in Atem

Im Raum Coswig brennt es seit zwei Jahren immer wieder. Im November 2017 brannte die Lagerhalle eines Landhandels ab, im Juli 2017 brach im Industriegebiet Feuer aus und vor fast genau einem Jahr wurde das Sportlerheim des SV Motor Sörnewitz durch einen Brand zerstört. Im Dezember 2016 brannte ein Fischhandel, im November der Rohbau eines Wohnhaues, im August 2016 brannte eine Lagerhalle im Gewerbegebiet Neusörnewitz. Offenbar treibt in der Region ein Feuerteufel sein Unwesen.

Ermittlungen der Kripo angelaufen

Bereits am Morgen sind die Ermittlungen zur Brandursache angelaufen. Der Verdacht der Brandstiftung liegt nahe. Der Zaun des WHG-Geländes ist offenbar mit einem Bolzenschneider oder anderem Werkzeug aufgeschnitten worden. Die Polizei sicherte dort Spuren, berichtete unser Reporter. Offenbar hoffen die Ermittler, Fasern oder DNA-Spuren an der Zaunverkleidung sicherzustellen.

Ermittlungsgruppe soll den Täter überführen

Nach der Brandserie im Raum Coswig hat die Polizei jetzt eine Ermittlungsgruppe ins Leben gerufen. Vier Beamte werden sich zunächst mit den Fällen beschäftigen. Im Fokus der Ermittlungen stehen Brände seit 2016. Die Kriminalisten gehen von einer Brandserie aus, die mit Blick auf die beiden aktuellen Fälle ihre Fortsetzung gefunden hat.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit den Bränden gemacht? Wer hat verdächtige Personen im Umfeld der Brände beobachtet? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.