• (c) Stadt Zwickau

Zwickauer Automobiltag lockt mit mehr als 200 Fahrzeugen

Zuletzt aktualisiert:

Zwickau -

Die Feierlichkeiten zum Stadtjubiläum nehmen jetzt nochmal Fahrt auf: Nächstes Wochenende ist Stadtfest und eine Woche später wird Zwickau zum Mekka für Autofans. Über 200 Fahrzeuge aus mehr als einem Jahrhundert werden beim Zwickauer Automobiltag zu bestaunen sein, und zwar am 26. August von 10 bis 18 Uhr. Darüber haben die Organisatoren am Donnerstag informiert. Die Palette reicht von Horch und Audi bis zu den Rennwagen des Racing Teams der Hochschule, vertreten sind Pkw ebenso wie Motorräder, Rallye-, Tuning- oder Nutzfahrzeuge.

Die Innenstadt wird in zehn Bereiche gegliedert. Auf dem Hauptmarkt gibt es einen Überblick über die Geschichte des Zwickauer Fahrzeugbaus. Im Zeichen der Vorkriegsfahrzeuge steht der Domhof. Auf dem Weg zum Kornmarkt bietet Intertrab einen Überblick über die Trabantgeschichte. Der Gegenwart von Fahrzeugbau und -entwicklung widmen sich die Hochschule und Volkswagen auf dem Kornmarkt.

Nicht nur sehen, sondern auch hören kann man – ebenfalls auf dem „Ring“ – Renn- und Rallyefahrzeuge, wie zum Beispiel Rallye-Trabis der Werksmannschaft vom VEB Sachsenring oder der Urquattro von Audi. Diese werden zwischen Innerer Plauenscher und Kreisigstraße zu Präsentationsfahrten die Motoren aufheulen lassen. Daran schließen sich Old- und Youngtimer aus mehreren Jahrzehnten an, etwa der Marken Mercedes, Porsche, Skoda oder Wartburg.

In der Hauptstraße sind schließlich Tuningfahrzeuge zu sehen, Motorräder sind im Bereich Innere Plauensche/Magazinstraße platziert. Komplettiert wird der Autotag durch die Verkehrswacht, welche u. a. mit einem Bremssimulator, einem Reaktionstestgerät oder einem MPU-Test („Idiotentest“) vor Ort ist. Als weiterer Aussteller präsentiert sich die Polizei mit einem Infomobil, einem E-Fahrzeug sowie einer Bastelstrecke für Kinder.

Mit dem Automobiltag, der im Rahmen des Festjahres „900 Jahre Zwickau“ stattfindet, soll insbesondere der langen und ungewöhnlichen Historie Rechnung getragen werden, die der Fahrzeugbau hat. Seit mehr als 114 Jahren werden in Zwickau Fahrzeuge und Fahrzeugteile entwickelt und hergestellt. Nach der Ansiedlung von August Horch im Jahr 1904 wurden zunächst Fahrzeuge der Marken Horch, Audi, DKW und Auto Union produziert. Nach dem Zweiten Weltkrieg war es vor allem der Trabant, mit dem die automobile Geschichte ihre Fortsetzung fand und der bis 1991 mehr als 3 Mio. Mal vom Band lief.