Zeugenaufruf nach Angriff auf Frau in Radebeul

Zuletzt aktualisiert:

Die Polizei sucht Zeugen nach einem Angriff auf eine 35-jährige Frau in Radebeul. Der Vorfall ereignete sich bereits Anfang April, wurde aber erst jetzt veröffentlicht. Demnach ist die Frau am 6. April auf der Gerhart-Hauptmann-Straße von mehreren Unbekannte angegriffen und verletzt worden. Die Frau hatte sich im Bus vor dem Ausstieg mit ihrer Begleitung auf russisch unterhalten, aufgrund der Gesamtumstände könnte ein fremdenfeindliches Motiv vorliegen, hieß es.

Die Mitteilung und der Zeugenaufruf der Polizei

Die 35-Jährige war Samstagabend gegen 22:00 Uhr gemeinsam mit vier Männern und einer Frau an der Haltestelle Gerhart-Hauptmann-Straße aus einem Ersatzbus der Linie 4 in Richtung Weinböhla ausgestiegen.

In der Folge schlugen und traten die Unbekannten aus der Gruppe heraus mehrmals nach der Geschädigten. Diese wurde dabei verletzt und musste sich am Folgetag in ärztliche Behandlung begeben.

Einer der Männer war etwa 1,60 m groß und von kräftiger bis dicker Gestalt. Er hatte kurze braune Haare. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Mütze, eine schwarze Jacke mit Aufschrift sowie eine gleichfarbige Hose und Stiefel.

Die anderen drei Männer wurden als jeweils ca. 1,70 m groß und von ebenfalls kräftiger Statur beschrieben. Sie hatten kurze blonde Haare und waren schwarz gekleidet. Einer trug ein T-Shirt mit der Aufschrift „White People Germany“.

Die Frau war eher kleiner und von kräftiger Gestalt. Sie hatte halblange schwarze Haare zum Teil mit lila Farbe. Auch sie trug schwarze Kleidung inklusiver schwarzer Schnürstiefel.

Auf Grund der Umstände kann ein fremdenfeindliches Motiv nicht ausgeschlossen werden. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Die Polizei sucht Zeugen, die den Sachverhalt beobachtet haben oder die Angaben zur Identität der Unbekannten machen können. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 sowie das Polizeirevier Meißen entgegen.