• Symbolbild: Bernd Wüstneck/dpa

Zahl der Zwangsversteigerungen gesunken

Zuletzt aktualisiert:

In Sachsen werden immer weniger Immobilien zwangsversteigert. Von Januar bis September kamen knapp 1.700 Immobilien unter den Hammer. Das teilte das Justizministerium mit. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es noch gut 2.300.

Ein Grund für den Rückgang könnte der niedrige Zinssatz sein. Schuldner seien in der Lage, ihren Zahlungsverpflichtungen nachzukommen. Außerdem würden immer mehr Objekte schon vor der Versteigerung den Besitzer wechseln.