Wohnungsbrand im Hechtviertel

Zuletzt aktualisiert:

Ein junger Mann hat sich am Samstagmorgen mit dem Sprung aus dem Fenster seiner brennenden Wohnung in der zweiten Etage eines Mehrfamilienhauses auf der Buchenstraße im Hechtviertel gerettet. Der 33-Jährige verletzte sich schwer, er ist im Krankenhaus. Die Flammen breiteten sich schnell aus und erfassten das Dachgeschoss sowie die darunter liegende Etage. «Das Gebäude ist derzeit nicht mehr bewohnbar», teilte die Polizei am Sonntag mit.

Es wurde evakuiert, die 15 weiteren Bewohner sind nach Angaben eines Feuerwehrsprechers bei Verwandten oder Freunden untergekommen. Die Löscharbeiten dauerten etwa sieben Stunden. An dem Einsatz waren fast 100 Feuerwehrleute und Rettungskräfte beteiligt, er war erst am Nachmittag beendet.