Wieder Waldbrand im Nationalpark Sächsische Schweiz

Zuletzt aktualisiert:

Im Nationalpark Sächsische Schweiz brennt es. In Grenznähe bei Schmilka ist es vermutlich durch eine illegale Feuerstelle am Samstagmittag zu einem Waldbodenbrand gekommen. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr von Ottendorf bei Sebnitz und von Bad Schandau machten sich auf den Weg zur Brandstelle.

Im Gebiet des großen Zschandes wurden die Fahrzeuge der Feuerwehr abgestellt und zwei Suchtrupps zur Erkundung in das Gebiet geschickt. Nach gut etwas zwei Stunden durch das teilweise steile und unwegsame Gelände wurde ein Weg zur Stelle des Feuers gefunden. Ein Hubschrauber der Polizei unterstützte dabei die Kameraden der Feuerwehr.

Das Feuer in dem unwegsamen Gelände konnte zwar durch Gräben eingedämmt aber nicht gelöscht werden. Am Montag werden weitere Maßnahmen geprüft  - zum Beispiel ob ein Hubschrauber Löschwasser abwerfen kann