Weniger Scheidungen in Sachsen

Zuletzt aktualisiert:

Die Zahl der Schei­dungen ist in Sachsen wieder rückläufig. 6928 Ehen wurden im Jahr 2014 geschieden - etwa fünf Prozent weniger als im Vorjahr, wie das Statis­ti­sche Landesamt am Mittwoch mitteilte. Bundes­weit sei Sachsen das Land mit der geringsten Schei­dungs­rate pro Einwohner. Bei etwa der Hälfte der

Schei­dungen waren Kinder betroffen. Jede vierte Schei­dung wurde

während der ersten sieben Ehejahre beschlossen. Nach der

Silber­hoch­zeit trennten sich 1 354 Paare, selbst nach der Goldenen

Hochzeit gab es drei Schei­dungen. Das häufigste Schei­dungs­alter lag

bei 46 Jahren.