• (Foto: Symbolbild/dpa)

Weitere Verdachtsfälle auf Tuberkulose an den Hogaschulen in Leuben

Zuletzt aktualisiert:

An den Hogaschulen in Leuben kommen immer neue Verdachtsfälle auf Tuberkulose hinzu. Wie das Gesundheitsamt am Dienstag mitteilte, haben sich 21 weitere Menschen mit dem Erreger infiziert. Damit erhöht sich die Zahl der Schüler und Lehrern die den TBC Erreger in sich haben auf 43. Und es könnten noch mehr werden, befürchten Experten. Denn mehr als 300 Blutproben müssen noch entnommen und ausgewertet werden. Noch vor Weihnachten sollen alle Schüler, ihre Eltern und die Lehrer der Hoga-Schule Gewissheit über eine mögliche TBC-Infektion haben. Drei Labore unterstützen das Gesundheitsamt bei der Auswertung der Blutproben.

Wer sich vorsorglich ebenfalls auf TBC testen lassen möchte, kann das nach Vereinbarung auch in dem Labor auf der Köhlerstraße machen. Allerdings werden dann 35 Euro fällig.

http://www.labordresden.de/