Wechselgeld für guten Zweck

Zuletzt aktualisiert:

Die "Aktion Stollenpfennig" hat im Advent 2021 in Sachsen über 34.000 Euro eingebracht. Das ist das drittbeste Ergebnis seit Bestehen des Stollenpfennigs 1994, hat das Diakonische Werk der evangelischen Landeskirche am Dienstag mitgeteilt.

Das Geld kommt traditionell dem Hilfswerk "Brot für die Welt" zugute. In etwa 500 sächsischen Bäckereien und Filialen haben über 1.300 Spendendosen gestanden, in die man sein Wechselgeld stecken konnte. Diakonie-Chef Dietrich Bauer meinte, viele kleine Spenden hätten sich wieder zu einem beachtlichen Betrag summiert. Er hat sich bei allen Bäckern und Spendern bedankt.

Das Geld werde dringend für die Projektarbeit von "Brot für die Welt" benötigt. In vielen Ländern des globalen Südens würden sich die Krisen überlagern - z. B. durch den Klimawandel, die Corona-Pandemie oder den Ukraine-Krieg. Es wird erwartet, dass die Zahl der Hungernden noch einmal drastisch steigt, so Bauer.