• Symbolbild (c) dpa

Waffendiebe zu Bewährung und Arbeitsstunden verurteilt

Zuletzt aktualisiert:

Nach dem Einbruch in ein Waffengeschäft an der Altmarktgalerie sind drei Beteiligte vom Dresdner Amtsgericht verurteilt worden. Die drei jungen Syrer bekamen je zwei Jahre Bewährung und 100 Arbeitsstunden aufgebrummt. Mit einem weiteren Komplizen hatten sie in einer Nacht im März die Schaufensterscheibe des Geschäfts eingeschlagen und dutzende Schreckschusspistolen, Klappmesser und Elektro-Schocker gestohlen.

Weit kamen sie aber nicht. Passanten hatten die Polizei informiert. Schon an der Schweriner Straße klickten die Handschellen. Auf ihrer Flucht hatte das Quartett Teile der Beute und auch Masken weggeworfen.

Der Richter sprach in seiner Urteilsbegründung von "einem Bärendienst, den die Männer ihren ehrlichen Landsleuten mit der Tat erwiesen hätten". Gegen den vierten Mittäter wird unterdessen noch weiter verhandelt, weil ihm noch andere Dinge zur Last gelegt werden.