Völkerkundemuseum eröffnet ethnologische Plattform

Zuletzt aktualisiert:

Die Völkerkundemuseen der Staatlichen Kunstsammlungen veröffentlichen eine Plattform zur Dekolonialisierung. Die drei Museen in Leipzig, Herrnhut und Dresden, beschäftigen sich seit Jahren mit der Aufarbeitung der eigenen kolonialen Vergangenheit. Die neue Plattform lädt zum Dialog ein und schafft mehr Transparenz in dieser ethnologischen Auseinandersetzung.

Im ersten Abschnitt „Aktuelle Projekte“ finden sich Hintergründe zu abgeschlossenen und laufenden Projekten der  Museen mit internationalen Kollaborationspartner*innen und    -gruppen. Unter der Rubrik „Anfragen“ können sich Besucher*innen der Webseite über den Ablauf von Restitutions- und Repatriierungsanfragen zu Sammlungsbeständen und Vorfahren (menschliche Gebeine) sowie zu den darauffolgenden Forschungsprojekten informieren. Der Bereich „FAQ“ (Frequently Asked Questions) stellt grundlegende Fragen im Zusammenhang mit Dekolonisierung, Restitution und Repatriierung und bietet Erklärungen zum speziellen Vokabular der Webseite.