• Seit Dienstagvormittag sind LKW am Dresdner Tor kontrolliert worden. (Fotos: Tino Plunert)

  • (Fotos: Tino Plunert)

  • (Fotos: Tino Plunert)

Verkehrspolizei kontrolliert LKW am Dresdner Tor

Zuletzt aktualisiert:

Verkehrspolizisten aus Sachsen und Tschechien haben heute auf der Autobahn 4 an der Raststätte Dresdner Tor (Fahrtrichung Chemnitz - Dresden) eine gemeinsame Kontrollaktion gestartet.

Sie haben seit dem Vormittag LKW gestoppt, und dabei vor allem auf die richtige Sicherung der Ladung, die Einhaltung von Lenkzeiten und das zulässige Gewicht geachtet. Die Polizei arbeitet dabei mit der tschechischen Polizei zusammen, da viele der LKW-Fahrer dort kein Deutsch sprechen.

13 von 15 hatten Mängel

Es waren insgesamt acht sächsische und drei tschechische Polizisten im Einsatz, insgesamt kontrollierten die Beamten 15 LKW. 13 dieser Fahrzeuge mussten beanstandet werden u.a. wegen Überladung und unzulässiger Fahrzeughöhe.

Kontrollen des gewerblichen Personen- und Güterverkehrs im Jahr 2017

Im vergangenen Jahr gab es folgende Gesamtbilanz: Die Beamten der Polizeidirektion Dresden kontrollierten im vergangenen Jahr 3.767 (2016: 2.439) Fahrzeuge des gewerblichen Güter- und Personenverkehrs. 2.766 Fahrzeuge mussten die Beamten beanstanden. Aufgrund größerer Mängel untersagten Verkehrspolizisten in 492 Fällen eine Weiterfahrt.

Zusammen mit den Kollegen aus #Tschechien kontollieren wir auf der A4 unter anderem Papiere, Ladungssicherung und Fahrtenschreiber der #LKW-Fahrer. pic.twitter.com/jDA2zo5wUO

— Polizei Sachsen (@PolizeiSachsen) 10. Juli 2018