Unfall auf der A4 - Sechs Verletzte

Zuletzt aktualisiert:

Am Pfingstmontag kam es zu einem Autounfall auf der A4. Zwischen der Raststätte "Dresdner Tor" und dem Autobahndreieck Dresden-West war ein ukrainischer Kleinbus auf das Stauende aufgefahren. Dabei stieß er mit den zwei vor ihm fahrenden Autos zusammen. Wie ein Reporter vor Ort berichtet, wurden insgesamt sechs Menschen bei dem Unfall verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert.

Durch den Aufprall wurde der Kleinbus so stark beschädigt, dass eine große Menge Betriebsstoffe auf die Autobahn lief. Die Feuerwehr nahm die ausgelaufene Flüssigkeit auf. Eine Spezialfirma kümmerte sich später um die Reinigung der Autobahn.

Viele Rückkehrer aus dem verlängerten Pfingstwochenende mussten daher eine ganze Weile im Stau stehen. Die Polizei ermittelt nun zur Unfallursache.