Trotz Corona: 15 Prozent mehr Touristen in Meißen

Zuletzt aktualisiert:

Meißen hat sehr erfolgreich die Werbetrommel gerührt. Trotz Corona sind die Touristenzahlen im Juli gestiegen. Nach Angaben der Stadtverwaltung wurden 16.335 Übernachtungsgäste gezählt. Das ist im Vergleich zum Juli  2019 ein Plus von 15 Prozent.

Um potentielle Gäste aus Deutschland zu einem Urlaub in Meißen anzuregen, hat das Amt für Stadtmarketing, Tourismus und Kultur ein umfangreiches Paket mit Sofortmaßnahmen geschnürt. Hierzu zählen beispielsweise eine Großplakatkampagne in benachbarten Bundesländern, mehrere Flyer-Aktionen und die „Tante Emma“-Kampagne zur Unterstützung der Meißner Einzelhändler. Zudem wurde auch online noch intensiver für einen Besuch in Meißen geworben.

Für die Herbst- und Winterzeit sind bereits weitere Marketingmaßnahmen angelaufen. So lud im September die Kampagne „Romantik pur, zum Greifen nah.“ in den Bussen und Bahnen der Dresdner Verkehrsbetriebe die Bewohner der Landeshauptstadt zu einem Besuch nach Meißen ein. Gegenwärtig plant das Amt für Stadtmarketing, Tourismus und Kultur mit zusätzlichen Aktionen in der Vorweihnachtszeit den Einzelhandel in der Stadt zu unterstützen.