Trickbetrüger erbeuten in Dresden 30.000 Euro

Zuletzt aktualisiert:

Mit einem sogenannten Schockanruf haben Unbekannte ein Rentnerpaar in Dresden-Trachau um 30.000 Euro betrogen. Die Täter riefen die 88-jährige Frau und den 91 Jahre alten Mann an und gaben sich als Polizisten und Staatsanwälte aus.

Sie behaupteten, dass der Sohn des Ehepaars einen tödlichen Unfall verursacht hätte. Nur gegen die Zahlung einer Kaution könnte er auf freiem Fuß bleiben. Das Paar übergab daraufhin 30.000 Euro an einen Geldboten. Als die Täter weitere 40.000 Euro verlangten, wurden die Rentner misstrauisch und wandten sich an die Polizei. Die Polizei rät:

  • Seien Sie misstrauisch und wenden Sie sich im Zweifelsfall an Angehörige, Vertrauenspersonen oder die Polizei!
  • Geben Sie am Telefon keine Auskunft über Ihr Vermögen!
  • Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen! Legen Sie auf, wenn Ihnen etwas merkwürdig erscheint!