• Foto: Ralph Köhler

Tillich reicht Rücktritt ein - Regierung geschäftsführend im Amt

Zuletzt aktualisiert:

Der Machtwechsel in Sachsen ist formal auf den Weg gebracht. Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) erklärte am Dienstag seinen bereits im Oktober angekündigten Rücktritt. Ein entsprechendes Schreiben ging am Vormittag bei Landtagspräsident Matthias Rößler ein, wie ein Sprecher sagte.

Die Amtszeit endet am Dienstag um 24.00 Uhr. Seinen Ministern überreichte Tillich am Vormittag im Anschluss an die letzte Kabinettssitzung einen sogenannten Feststellungsbescheid. Damit bleibt die Regierung bis zur Vereidigung einer neuen geschäftsführend im Amt.

Tillichs designierter Nachfolger Michael Kretschmer (CDU) soll am Mittwoch im Landtag zum neuen Regierungschef gewählt werden. Der Koalitionspartner SPD hat Zustimmung angekündigt. Am vergangenen Samstag war Kretschmer auf einem Parteitag der Union in Löbau zum sächsischen CDU-Vorsitzenden gekürt worden.

Tillich war neuneinhalb Jahre im Amt. Nach dem desaströsen Abschneiden der CDU bei der Bundestagswahl in Sachsen hatte er seinen Rücktritt und einen Generationswechsel in Partei und Regierung angekündigt.(DPA)