Tarifkonflikt bei Teigwaren Riesa beendet

Zuletzt aktualisiert:

Nach fast sieben Wochen Arbeitskampf mit durchgehendem Streik ist der Tarifkonflikt bei Teigwaren Riesa beigelegt. Im Rahmen einer Moderation sei eine Einigung erzielt worden, teilte die Gewerkschaft NGG mit.

Demnach steigen die Stundenlöhne für die rund 140 Beschäftigten bis zum nächsten Jahr in Stufen um zwei Euro. Zudem gibt es eine Inflationsprämie in Höhe von monatlich 50 Euro bis Ende Mai 2024. Dann endet auch der Tarifvertrag.

Bei dem vor allem in Ostdeutschland bekannten und beliebten Nudelhersteller war seit knapp sieben Wochen gestreikt worden. Teigwaren Riesa ist eine Tochter des schwäbischen Unternehmens Alb-Gold Teigwaren aus Trochtelfingen.