Warnstreiks im sächsischen Einzelhandel

Zuletzt aktualisiert:

An gleich mehreren Standorten in Sachsen wurde heute im Einzelhandel gestreikt. Das hat die Gewerkschaft Verdi mitgeteilt.

In Leipzig wurde in den drei H&M Filialen zum Streik aufgerufen.

In den Kaufland Filialen Kamenz, Hoyerswerda, Görlitz, Löbau, Zittau, Bautzen, Ebersbach und Großröhrsdorf waren auch Arbeitsniederlegungen geplant. Schon seit gestern befinden sich Beschäftigte von IKEA in Dresden im Streik.

Verdi will 4,5 Prozent plus 45 Euro monatlich mehr in der Lohntüte und einen Mindestlohn von 12,50 Euro pro Stunde. Der neue Tarifvertrag soll eine verkürzte Laufzeit von 10 Monaten haben, um eine Angleichung an die anderen Bundesländer zu erreichen. Für Gewerkschaftsmitglieder werden zusätzliche drei freie Tage als „Gesundheitstage“ gefordert.

Mitte September gehen die Tarifgespräche weiter.