Streik bei Leipziger Gießerei Neue Halberg Guss

Zuletzt aktualisiert:
Autor: dpa

Leipzig -

Arbeiter des Leipziger Werks der Gießerei Neue Halberg Guss (NHG) wollen ab Donnerstag streiken. Ein unbefristeter Streik stehe unmittelbar bevor, teilte die IG Metall am Morgen mit. Über 98 Prozent der in der IG Metall organisierten Beschäftigten hatten sich in einer Urabstimmung in der Nacht für einen Arbeitskampf ausgesprochen.

Die NHG hatte vergangene Woche mitgeteilt, dass das Werk in Leipzig Ende 2019 geschlossen werden soll. Davon sollen etwa 700 Beschäftigte betroffen sein. Am Mittwoch waren die Sozialtarifverhandlungen von der IG Metall für gescheitert erklärt worden.

Die IG Metall fordert eine Qualifizierungsgesellschaft sowie einen arbeitgeberfinanzierten Treuhandfonds, aus dem etwa Abfindungen bezahlt werden. Erst am Montag war es im Leipziger Werk zu Warnstreiks gekommen. Am Mittwoch hatte das Arbeitsgericht Leipzig einen Antrag der NHG zurückgewiesen, einen Streik zu untersagen.

Die Gießerei gehört seit einigen Monaten zur Prevent-Gruppe, einem großen Zulieferer für den Autobauer VW. Beide Seiten streiten seit längerem über Preise. In Saarbrücken sollen laut IG Metall 300 der dort rund 1700 Stellen abgebaut werden.