• Gründerzentrum Spinlab in der Alten Baumwollspinnerei Leipzig (Archivfoto)

Start-Ups bekommen Mikrokredite vom Freistaat

Zuletzt aktualisiert:

Wer in Sachsen den Schritt in die Selbständigkeit wagt, kann auf Unterstützung setzen. Durch ein Pilotprojekt können Mittel aus einem erfolgreichen Crowdfunding mit dem Förderprogramm Mikrodarlehen kombiniert werden.

Die Crowdfunding-Mittel werden bei einem Antrag auf das Mikrodarlehen als Eigenanteil des Gründers anerkannt. Der Vorteil: so können auch Gründerinnen und Gründer, die über wenig Eigenmittel verfügen, auf einer soliden Finanzbasis starten und investieren.

Das Mikrodarlehen stellt bis zu 20.000 Euro für Existenzgründungen und die Festigung junger Unternehmen bis fünf Jahre nach der Gründung bereit.