• Foto: Redaktion

Stadtrat bringt Schulsanierungen auf den Weg

Zuletzt aktualisiert:

Der Stadtrat hat sich am Donnerstagabend um die Zukunft von Schulen in unserer Stadt gekümmert. So wurde für die neue Universitätsschule ein stadtweiter Grundschulbezirk festgelegt, das heißt Eltern aus der ganzen Stadt können ohne Einschränkungen ihre Kinder an der Pfotenhauer Straße anmelden. Die Unischule soll eigentlich im kommenden Schuljahr starten.

Außerdem hat der Stadtrat die Sanierung der Hecht-Grundschule und der Beruflichen Schulzentrums Prof. Zeigner in der Neustadt beschlossen. Das BSZ auf der Melanchthonstraße sollte seit 2010 bereits mehrfach auf Vordermann gebracht werden, wurde aber immer wieder vertröstet. Nun gehen die Arbeiten voraussichtlich im kommenden Mai los. Dann werden in der Schule bis 2021 die Toiletten und die Stromanlage saniert und der Brandschutz verbessert. Insgesamt soll das Ganze rund 31,5 Millionen Euro kosten.

Auch neue Gewerbegebiete will sich die Stadt einiges kosten lassen. Denn die sind dringend nötig, um auf die wachsende Anzahl von Firmenansiedlungen zu reagieren. Die sieben städtischen Gewerbegebiete sind zwischen 80 und 100 Prozent ausgelastet. Größere Flächen kann die Stadt derzeit gar nicht mehr anbieten. Die Stadt rechnet damit, dass jährlich ca. 3 Hektar nachgefragt werden.

Allerdings gibt es für einige Flächen, die das Amt für Wirtschaftsförderung ins Auge gefasst hat, auch andere Interessenten. Zum Beispiel an der Harkortstraße könnte sich der Verein Motor Mickten ein Sport- und Freizeitzentrum vorstellen.