• So hängen die umstrittenen Plakate noch im immer in Zwickau.

Zwickau geht weiter gegen "Hängt die Grünen"-Plakate vor

Zuletzt aktualisiert:

Zwickau will nicht hinnehmen, dass die Plakate der rechtsextremen Splitterpartei «III. Weg» bleiben dürfen. Von Seiten der Stadt hieß es, man werde gegen die Entscheidung des Verwaltungsgerichts Chemnitz Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht Bautzen einlegen.

Das Chemnitzer Gericht hatte am Dienstagvormittag bekannt gegeben, dass es einem Eilantrag des «III. Wegs» stattgibt, und die Plakate damit weiter hängen bleiben dürfen - allerdings 100 Meter entfernt von Wahlwerbung der Grünen.

Oberbürgermeisterin Constance Arndt sagte, die Aufforderung die Grünen zu hängen, sei “vollkommen indiskutabel, undemokratisch und unverantwortlich”. Inhaltlich mache es da keinen Unterschied, ob die Plakate 100 Meter entfernt hingen.