Stadt Freital startet nun ganz offiziell ins Jubiläumsjahr

Zuletzt aktualisiert:

Unter dem Motto: „Mit Pauke und Trompete“ startet die Stadt Freital etwas verspätet, aber nun ganz offiziell ins Jubiläumjahr. Die Auftaktveranstaltung zum 100. Geburtstag Jahr findet allerdings coronabedingt nur virtuell statt. Sie wurde vor einigen Tagen in der Christuskirche im Stadtteil Deuben aufgezeichnet. Viele fleißige Helfer arbeiten seit Monaten an den Veranstaltungen, die teilweise verschoben bzw. wieder ganz abgesagt werden mussten. Nun hoffen die Organisatoren wenigstens auf eine kleine Feier rund um den 1. Oktober, den Tag der Stadtgründung vor 100 Jahren.

Pressemitteilung der Stadt Freital


Zur offiziellen Eröffnung des Festjahres zum 100. Stadtgeburtstag hat die Stadt Freital eine TV-Sendung produziert, die ab dem 5. April 2021 ausgestrahlt beziehungsweise im Internet veröffentlicht wird. Oberbürgermeister Uwe Rumberg sagt dazu: „Wir haben uns lange überlegt, wie wir den Auftakt in das Festjahr gestalten wollen. Ursprünglich sollte ein festliches Konzert in der Christuskirche stattfinden. Dabei war es uns ein wichtiges Anliegen, viele Menschen zusammenzubringen, um gemeinsam das Stadtjubiläum einzuläuten. Dass es nun anders kommt, ist schade, hat aber auch Vorteile. Viele Menschen können von zu Hause über ihren Kabelanschluss oder das Internet teilhaben.“

Die Aufzeichnung wird beim regionalen Fernsehsender FRM-TV erstmals am 5. April um 20.30 Uhr und dann bis 18. April täglich um 8.30, 12.30, 15.30 und 20.30 Uhr ausgestrahlt. Zusätzlich kann der Auftakt jederzeit ab 5. April 2021 über die Internetseite www.100.freital.de oder YouTube abgerufen werden. Die Produktion hat die Stadtverwaltung gemeinsam mit FRM-TV sowie Unterstützung des Soziokulturellen Zentrums mit ihrem Projekt LIFEART TV realisiert.

Obwohl kein Publikum anwesend sein wird, bleiben der festliche Charakter und der Ort erhalten. Als größtes Gotteshaus der Freitaler Gründungsgemeinden Deuben, Döhlen und Potschappel, bietet die Christuskirche einen würdigen Rahmen. Neben einer Festansprache durch Oberbürgermeister Uwe Rumberg, historischen und aktuellen Stadtansichten und einem Rückblick zu Veranstaltungen und Projekten, die für das Stadtjubiläum bereits realisiert wurden, wird es einen Ausblick auf die noch kommenden Veranstaltungen geben. Für einen musikalischen Beitrag konnten der Kreuzorganist Holger Gehring sowie das „Ensemble Principale“, bestehend aus Pauke und Trompeten gewonnen werden. 

Begonnen hat das Festjahr zum 100. Stadtgeburtstag von Freital bereits am 1. Januar 2021. Als sichtbares Zeichen wurde mit dem Jahreswechsel das König-Albert-Denkmal auf dem Windberg in den Farben des Jubiläums angestrahlt. Seitdem wurden Veranstaltungen abgesagt oder verschoben. Doch die Planungen gehen weiter: Das Festjahr bietet noch viele Gelegenheiten für spannende Projekte und interessante Begegnungen, organisiert von Vereinen, Initiativen und Privatpersonen. Den Anfang macht nun die Stadtverwaltung selber, indem sie – statt einer immer weiteren Verschiebung der Veranstaltung – zum festlichen Auftakt einlädt.