• Die Bergung wurde durch heftiges Schneetreiben erschwert. (c) Daniel Unger

Staatsanwaltschaft lässt Unfallbus von Zwönitz untersuchen

Zuletzt aktualisiert:

Nach dem schweren Busunglück im Erzgebirge mit vier Schwerverletzten wird das Fahrzeug auf technische Mängel untersucht. Zunächst spreche aber vieles dafür, dass die extreme Witterung Ursache für den Unfall war, so ein Polizeisprecher.

Der Linienbus war am Mittwochnachmittag zwischen Zwönitz und Grünhain im dichten Schneetreiben gegen einen Baum geprallt. Dabei schob sich der Stamm bis zur ersten Sitzreihe.

Erst kurz vor Mitternacht konnte der Bus geborgen werden - bei dichtem Schneefall und eisigem Wind war das ein Kraftakt für alle Beteiligten.