Spielplatz im Hermann-Seidel-Park wird erneuert

Zuletzt aktualisiert:

Der Spielplatz im Hermann-Seidel-Park in Striesen wird umgestaltet. Da die Geräte bereits in den 1990er Jahren aufgestellt wurden, muss der Spielplatz nun grundhaft erneuert werden. Bis zum Herbst soll ein Bereich für Kleinkinder mit Wippe, Klettergerüsten und Sandkasten entstehen. Für die älteren Kinder sollen die Tischtennisplatten und die Schaukeln beibehalten werden, erklärte die Stadt.

Neben den neuen Spielgeräten sollen auch über 1.200 neue Pflanzen im Park folgen. Darunter zum Beispiel Birken, Kiefern oder Eichen. Bei der Pflanzenauswahl hat man sich am vorhandenen Bewuchs, der Historie der Parkanlage und an ihrer Eignung unter den veränderten klimatischen Bedingungen orientiert. Da der Hermann-Seidel-Park einschließlich des Spielplatzbereiches als Kulturdenkmal unter besonderem Schutz steht, wird bei der Rekonstruktion auch auf die Denkmalpflege geachtet. Eine entsprechende Zielstellung wurde vom Landesamtes für Denkmalpflege Sachsen bestätigt.

Um Baustellenzufahrten herstellen zu können, ist mit geringen Einschränkungen im öffentlichen Verkehrsraum, einschließlich der Gehwege an der Pohlandstraße zu rechnen. Das Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft bittet für diese Einschränkungen um Verständnis bei den Anliegern. Rund 292.000 Euro kosten die Maßnahmen insgesamt. Davon stellt der Stadtbezirk Blasewitz circa 60.000 Euro zur Verfügung.