SKD eröffnen bisher größte Schau zu Jan Vermeer

Zuletzt aktualisiert:

Angela Merkel kommt heute voraussichtlich zum letzten Mal als Bundeskanzlerin nach Dresden. Gemeinsam mit dem niederländischen Ministerpräsidenten Mark Rutte eröffnet sie am Abend in den Kunstsammlungen eine Ausstellung mit Meisterwerken des holländischen Malers Johannes Vermeer.  Es ist die bisher größte Schau über den Künstler in Deutschland mit hochkarätigen Leihgaben. Die wegen der Corona-Pandemie mehrfach verschobene Ausstellung vereint insgesamt zehn Bilder - zwei davon aus Dresdner Bestand und acht aus Museen in den Niederlanden, den USA, Großbritannien und Deutschland.

Im Zentrum der Ausstellung "Vermeer. Vom Innehalten" steht das Dresdner Bild „Brieflesendes Mädchen am offenen Fenster“ von 1657–1659, das nach abgeschlossener vierjähriger Restaurierung nun erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wird.

Die Ausstellung ist in neun Bereiche gegliedert, in deren Zentrum jeweils eines der Gemälde Vermeers steht. Im Laufe eines Parcours durchläuft das Publikum Ausstellungsräume, die sich nach einer Einführung dem künstlerischen Umfeld Vermeers in Delft und den Kapiteln „Spiegelungen der Seele“, „Wirklichkeit und Täuschung“, „Vom Stillstehen der Zeit“, „Die Sprache der Liebe“ oder „Botschaften des Herzens“ widmen. Finale des Rundgangs und Höhepunkt der Ausstellung ist der Raum, in dem das “Brieflesende Mädchen am offenem Fenster“, umgeben von herausragenden Einzelstücken des Kunstgewerbes, in seinem neuen Rahmen präsentiert wird. Ein Dokumentations- und ein Filmraum befassen sich ausführlich mit der Restaurierung selbst und den innerhalb des Forschungsprojektes vorgenommen naturwissenschaftlichen Untersuchungen.