Semperoper feiert "Freischütz" Geburtstag mit Stream

Zuletzt aktualisiert:

Die Semperoper streamt ab heute die Oper „Freischütz“. Gezeigt wird die Dresdner Premiere der Inszenierung von Axel Köhler aus dem Jahr 2015. Grund dafür ist der 200. Geburtstag von Webers Oper. In Anlehnung an die sieben magischen Kugeln des Jägerburschen Max lässt sich ebenfalls ab heute in sieben Video-Etappen mit Gesprächen, Exponaten und Tonbeispielen die Spur des Werks mit Bezug zur Semperoper nachverfolgen.

Vor zweihundert Jahren, am 18. Juni 1821, kam in Berlin die Oper »Der Freischütz« von Carl Maria von Weber – seit 1817 Kapellmeister und Direktor der deutschen Oper am Dresdner Hoftheater – zur Uraufführung. Wenige Monate später, am 26. Januar 1822, hob sich im Königlich Sächsischen Hoftheater der Vorhang für die Dresdner Premiere unter der Musikalischen Leitung des Komponisten. Als bemerkenswertes Ereignis in der Historie der Sächsischen Staatsoper hat »Der Freischütz« mit seither annähernd 1.500 Vorstellungen einen festen Platz im Semperoper-Repertoire und ist zugleich Dresdens meistgespielte Oper.