Scholz für ein Spiel gesperrt

Zuletzt aktualisiert:

Dynamo Co-Trainer Heiko Scholz ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für seine Rote Karte aus dem Spiel gegen 1. FC Saarbrücken für eine Ligapartie gesperrt worden. Das gab Verein am Mittwochnachmittag bekannt. Der 54-Jährige darf damit am Sonntag bei der Partie gegen den TSV 1860 München den Stadion-Innenraum nicht betreten. Das Verbot beginnt jeweils eine halbe Stunde vor Spielbeginn und endet eine halbe Stunde nach Abpfiff.

Scholz hatte sich in der 35. Spielminute der Drittliga-Partie am vergangenen Samstag lautstark über eine Entscheidung von Schiedsrichter Nicolas Winter beschwert und war daraufhin vom Unparteiischen des Innenraums verwiesen worden.