• Die Zufahrt zum Fichtelberghaus war am Mittwochvormittag schwierig. © extremwetter.tv

    Die Zufahrt zum Fichtelberghaus war am Mittwochvormittag schwierig. © extremwetter.tv

  • Autofahrer hatten mit schwierigen Verhältnissen zu kämpfen. © extremwetter.tv

    Autofahrer hatten mit schwierigen Verhältnissen zu kämpfen. © extremwetter.tv

  • Einige Touristen hatten Mühen ihre Schlitten festzuhalten. © extremwetter.tv

    Einige Touristen hatten Mühen ihre Schlitten festzuhalten. © extremwetter.tv

Schneesturm auf dem Fichtelberg

Zuletzt aktualisiert:

Auf dem Fichtelberg hat es am Mittwochmorgen einen Schneesturm gegeben.

Wie uns ein Reporter vor Ort sagte, sorgten stürmische Böen von um die 100 km/h für Schneeverwehungen. Autofahrer hatten Probleme durch glatte Straßen, geringe Sichtweiten und Seitenwind. Auf dem Fichtelberg lag die gefühlte Temperatur bei -16 Grad. Einige Touristen auf dem Berg hatten Mühe, ihre Schlitten festzuhalten.

Wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte, sollen sich Sturmböen vom Bergland ausgehend ab Mittag weiter ausbreiten. In der Nacht zum Donnerstag soll der Wind aber wieder abflauen. Auf dem Fichtelberg treten weiterhin orkanartige Böen mit Geschwindigkeiten von bis zu 115 Kilometern pro Stunde auf.

Audio:

Wolfgang Rest kam aus Aachen ins Erzgebirge

Roland Behle hat Besuch aus Kolumbien mit zum Fichtelberg gebracht

Evelyn Sauck von der Ostsee ist Sturm gewohnt