Schlechte Impfquote: Köpping rechnet auch 2022 mit Einschränkungen

Zuletzt aktualisiert:

Sachsens Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD) befürchtet auch für den Herbst 2022 Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie. "Bei der schlechten Impfquote in Sachsen ist damit zu rechnen, dass wir auch im kommenden Jahr im Herbst mit Einschränkungen leben müssen", sagte sie der Wochenzeitung "Die Zeit".

Daher "müssen wir unsere Haltung zur Impfpflicht überdenken", sagte Köpping der Zeitung. Dass eine Impfpflicht zu Beginn der Pandemie ausgeschlossen worden sei, halte sie für einen großen Fehler. "Auch ich habe das getan, und ich bedauere das."