• (Foto: PR)

    (Foto: PR)

Sachsens größtes Wahlplakat nun in Dresden

Zuletzt aktualisiert:
Autor: dpa

Sachsens wohl größtes "Wahlplakat" ist jetzt an der Bautzner Straße in Dresden zu sehen. Die Dresdner Kreativagentur Cromatics hat das riesige Bild an die Brandmauer an dem Haus Ecke Pulsnitzer Straße malen lassen. Zuletzt war dort Bierwerbung zu sehen, nun wird im Street-Art Stil für Demokratie geworben. Die Macher wollen dazu appellieren, wählen zu gehen. Das Wandbild ist 420 Quadratmeter groß und nach Angaben der Macher privat finanziert.

Der international bekannte Grafiker Lars P. Krause, der auch für die Toten Hosen, die Beatsteaks oder Foo Fighters arbeitet, hat vier verschiedene Plakate im A1-Format geschaffen, die in Dresden und Umgebung verteilt werden sollen. Die Sprayer-Gruppe Bandits&Friends hatte das Wandbild nach Krauses Entwurf gefertigt.

Das briefmarkenähnliche Motiv zeigt ein Kind mit Basecap, einer fast abgelaufenen Sanduhr auf dem Shirt und einer weißen Rose in der Hand vor einer Urne, die mit Zitaten versehen ist. Diese reichen vom Bibel-Spruch «Was der Mensch sät, erntet er» über den Ausspruch «Tradition ist die Bewahrung des Feuers, nicht die Anbetung der Asche» von Komponist Gustav Mahler und das Dalai Lama-Wort «In der Wut verliert der Mensch seine Intelligenz» bis zu Erich Honeckers «Rückwärts nimmer vorwärts immer»-Parole. (mit dpa)