• (Bild: Redaktion)

Sachsen hat die ersten Lehrer offiziell verbeamtet

Zuletzt aktualisiert:

Sachsen hat die ersten Lehrer offiziell verbeamtet. Kultusminister Christian Piwarz und Landesschulamtspräsident Berger überreichten bei einem Festakt im Kultusministerium 75 Pädagogen ihre Ernennungsurkunden. Mehr als 5300 Lehrer aus Sachsen haben bislang einen Antrag auf Verbeamtung gestellt. Allerdings werden nur Lehrer unter 42 Jahren verbeamtet. Pädagogen die älter sind bekommen Ausgleichzahlungen. Derzeit ist die Möglichkeit der Verbeamtung von Lehrern in Sachsen bis Ende 2023 befristet.

Mit der Möglichkeit auf Verbeamtung will der Freistaat den Lehrerberuf attraktiver machen. Und es soll verhindert werden, dass die jungen Lehrer in andere Bundesländer abwandern. Die neuen Beamten starten in der Besoldungsgruppe A13; das bedeutet fast 4.000 Euro. Der Nachteil für die Lehrer ist, dass sie überall im Freistaat eingesetzt werden können, also da wo gerade Bedarf besteht.