• (Foto: dpa)

    (Foto: dpa)

Sachsen gründet wieder Sonderkommission gegen Rechtsextremismus

Zuletzt aktualisiert:

Sachsens Innenminister Roland Wöller will die Maßnahmen gegen Rechtsextremismus verstärken. Die Sonderkomission Rechtsextremismus - kurz Soko Rex - kehrt deswegen zurück. Die Sondereniheit wird beim Landeskriminalamt eingerichtet. Auch Internetfahndung, sowie der Schutz von Bürgermeistern, Politikern und anderen Amtsträgern soll dort gebündelt und verstärkt werden.

Die neue Soko Rex wird mit 45 Ermittlern gegründet. Sie bekommt Unterstützung von den mobilen Einsatz- und Fahndungsgruppen. Die Einheit gab es bereits von 1991 bis 2013, anschließend ging sie in das Operative Abwehrzentrum (OAZ) über.

In Sachsen ist die Zahl der rechtsmotivierten Straftaten (56 pro 100.000 Einwohner) im Vergleich mit dem bundesweiten Schnitt (25 pro 100.000 Einwohner) doppelt so hoch.