• Zwei Fahrzeuge (Fotos: Polizei)

Randalierer verletzt Polizisten und demoliert Streifenwagen

Zuletzt aktualisiert:

In der Dresdner Altstadt hat ein Randalierer am Dienstagnachmttag zwei Polizisten verletzt und zwei Streifenwagen demoliert. Die Polizei war am Postplatz und an der Webergasse im Einsatz, hatte die Fahrzeuge am Postplatz abgestellt. Als die Beamten zurückkamen, stellten sie Schäden an den Fahrzeugen fest. Durch Hinweise von Passanten ist ein 27-jähriger Kasache in den Fokus der Beamten gekommen.

Der Mann soll zudem mehrere verfassungsfeindliche Parolen gerufen und gezeigt haben ("Heil Hitler", Hitlergruß), teilte ein Sprecher mit: "Nachdem die Beamten den Mann ansprachen, widersetzte er sich den Maßnahmen. Dabei wurden zwei Beamte (27 und 36) verletzt. Der 36-Jährige musste sich zur Behandlung in ein Krankenhaus begeben."

An den Streifenwagen entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro, teilte die Polizei mit. Der Tatverdächtige sei in Gewahrsam genommen worden. Er ist wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen angezeigt worden.