Ralf Becker neuer Sportgeschäftsführer bei Dynamo

Zuletzt aktualisiert:

Ralf Becker wird neuer Sportgeschäftsführer bei Dynamo Dresden. Das haben die Schwarz-Gelben am Donnerstagabend bekannt gegeben. Becker folgt zum 1. Juli auf Ralf Minge. Der 49-Jährige knüpft damit nahtlos nach dem Ausscheiden von Minge bei der SGD an. Becker wird am 1. Juli auf einer Pressekonferenz vorgestellt.

"Wir haben uns bei unserem Auswahlprozess in den zurückliegenden Wochen intensiv mit verschiedenen Bewerbern beschäftigt und uns am Ende einstimmig für unseren Wunschkandidaten entschieden, weil wir davon überzeugt sind, mit Ralf Becker in den kommenden Jahren unsere Ziele im sportlichen Bereich zu erreichen. Ralf Becker ist ein absoluter Kenner des deutschen Profi-Fußballs, er bringt neben einem großen Netzwerk auch ganz viel Erfahrung sowie eine klare Philosophie von Fußball und Führungskultur mit nach Dresden, die zu uns passt. Er wird zusammen mit seinem Team unsere Strukturen im sportlichen Bereich mit neuem Leben füllen und die schnellstmögliche Rückkehr in die 2. Bundesliga anstreben", erklärte Dynamos Aufsichtsratsvorsitzender Jens Heinig.

Ralf Becker: "Erst einmal möchte ich mich für das mir entgegengebrachte Vertrauen des Vereins ganz herzlich bedanken. Ich bin total heiß auf diese Aufgabe und freue mich, sie zusammen mit allen Mitarbeitern und Fans anzupacken. Die Voraussetzungen, auch mit dem neuen Trainingszentrum, sind wirklich gut. Ich werde mich nun so schnell wie möglich einarbeiten und mir zunächst zusammen mit dem Cheftrainer einen Überblick darüber verschaffen, wie wir schnellstmöglich einen Kader für die 3. Liga zusammenstellen können, der zum Verein passt, die Menschen begeistern und unsere Ziele verwirklichen kann."

Becker wurde 1970 in Leonberg in Baden-Württemberg geboren. In den drei höchsten deutschen Spielklassen absolvierte er 241 Spiele für Bayer Leverkusen, den FC St. Pauli, den SSV Reutlingen und den Karlsruher SC. Nach seiner aktiven Laufbahn machte er den Fußballlehrer-Schein. Als Funktionär war Becker von 2011 bis 2016 in der Scouting-Abteilung des VfB Stuttgart tätig, bevor er von 2016 bis 2018 Holstein Kiel als sportlicher Leiter beinahe in die Bundesliga führte. Zuletzt stand Ralf Becker in der Saison 2018/2019 als Sportvorstand beim Hamburger SV unter Vertrag.