Rakotzbrücke im Kromlauer Park als Hollywood-Kulisse?

Zuletzt aktualisiert:

Wenn am 23. Dezember nach 18 Jahren der vierte Teil des Science-Fiction-Films „The Matrix“ in die Kinos kommt, soll auch ein Wahrzeichen der Lausitz zu sehen sein. Im bereits jetzt erschienen Trailer haben die Autoren, nach Meinung der Fans, offenbar die aufwendig sanierte Rakotzbrücke im Kromlauer Park eingebaut. Zu sehen ist das Ensemble in einer Kampfszene mit Hollywoodstar Keanu Reeves. Dabei spiegelt sich die für rund vier Millionen Euro restaurierte Brücke auffällig im Wasser eines Sees.

Die Rakotzbrücke ist ein beliebtes Fotomotiv der Lausitz. Das Ensemble war in den vergangenen zweieinhalb Jahren für mehr als vier Millionen Euro saniert worden.  Die Basaltorgel wurde erneuert, die Grotte wiederaufgebaut, die Bogenbrücke saniert. 

Der Park gehört der Gemeinde. Die Einwohner kümmern sich ehrenamtlich um Erhalt und Pflege.

Hier geht's zum neuen Matrix-Trailer.