Radfahrerin nach schwerem Unfall auf St. Petersburger Straße verstorben

Zuletzt aktualisiert:

Die am Montag bei einem Unfall auf der St. Petersburger Straße in Dresden schwer verletzte Radfahrerin ist tot. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, verstarb die 45-Jährige an den Folgen des Unfalls in einem Dresdner Krankenhaus.

Die Frau war am Montagmorgen auf dem Radweg unterwegs, als ein Autofahrer beim Parken in Höhe Rundkino, unvermittelt die Fahrertür öffnete. Die Radfahrerin konnte nicht mehr ausweichen, stürzte und wurde auf die Straße geschleudert. Dort erfasste sie ein anders Auto.

Der Allgemeine Fahrradclub in Dresden forderte mehr Schutz für Radfahrer auf der St. Petersburger Straße. Wie die Stadtverwaltung auf unsere Anfrage mitteilte, wartet das Straßen- und Tiefbauamt zunächst auf den Unfallbericht, der dann ausgewertet werde. "Dann kann festgestellt werden, ob dort Handlungsbedarf besteht."