Querdenken-Demonstration in Dresden verboten

Zuletzt aktualisiert:

Die Querdenker Demonstration in Dresden am kommenden Samstag ist verboten worden. Wie die Stadt mitteilte, seien unter anderem die Ausschreitungen auf den vergangenen Demonstrationen wie etwa in Kassel oder Stuttgart Grund dafür. Von dem Verbot betroffen sind auch alle Ersatzveranstaltungen am Samstag.

Darüber hinaus prüfe man derzeit noch das Verbot einer anderen Versammlung gegen die Coronapolitik am Wochenende. Die Stadt vermutet, dass die Demonstranten sonst auf diese Veranstaltung ausweichen könnten. Laut Stadtverwaltung liegen derzeit auch vier Anzeigen von Gegenprotesten vor.

Einher geht das Verbot auch mit einer weiteren Allgemeinverfügung, welche für den 17. April 2021 alle solche Versammlungen untersagt, die nicht bis zum 14. April 2021, bis 24 Uhr bei der Versammlungsbehörde der Stadt Dresden angezeigt wurden.

Im Hinblick auf die Ereignisse vom 12. Dezember 2020 und dem 13. März 2021 müssen sich Dresdner dennoch auf Verkehrseinschränkungen im Zusammenhang mit Polizeieinsätzen einstellen.