Polizei warnt vor Fake-News in Großenhain

Zuletzt aktualisiert:

Die Polizei warnt vor Falschmeldungen in sozialen Netzwerken. Dort kursieren aktuell Berichte, in denen behauptet wird, dass in Großenhain ein 72-jähriger Mann von Unbekannten überfallen und schwer verletzt worden sei. Angeblich hätten „Nicht-Deutsche“ die Tat begangen.

Die Untersuchungen der Polizei haben dagegen ergeben, dass der Mann allein gestürzt ist. Dabei zog sich er sich erhebliche Verletzungen zu. Passanten halfen dem Mann und alarmierten den Rettungsdienst sowie die Polizei.

Der 72-Jährige musste vorübergehend in einem Krankenhaus behandelt werden. Zwischenzeitlich haben Zeugen diesen Ablauf gegenüber der Polizei bestätigt. Ein Straftatverdacht besteht in diesem Fall nicht.

Vor diesem Hintergrund warnt die Polizeidirektion Dresden davor, der benannten Falschmeldung in den sozialen Netzwerken Glauben zu schenken. Weiterhin rät die Polizeidirektion Dresden, sich bei seriösen Anbietern zu informieren oder auf verifizierten Portalen zu vergewissern.