Polizei sucht Mitarbeiter für Sächsische Sicherheitswacht

Zuletzt aktualisiert:

Die Polizeidirektion Dresden sucht Freiwillige für ein Ehrenamt als „Sicherheitswacht“. Als Sicherheitswächter soll man vor allem die Brücke zwischen Bürgern und den Polizeibeamten sein. Aufgabe wird es sein, an für Streifenwagen unzugänglicheren Stellen entlang zu laufen und die Stimmung der Bürger einzufangen. Man sieht quasi nach dem Rechten, ist ein Ansprechpartner vor Ort und arbeitet eng mit dem Polizeirevier, für das man eingesetzt wird, zusammen. Einsatzorte sind die vier Polizeireviere Dresden, sowie die von Meißen, Riesa, Großenhain, Pirna, Sebnitz und Freital-Dippoldiswalde.

Es werden Frauen und Männer zwischen 18 und 60 Jahren gesucht. Die Bewerber sollten eine abgeschlossene Schul- oder Berufsausbildung haben und in den entsprechenden Gegenden wohnen, um lange Anfahrtszeiten zu vermeiden. Als Freiwilliger sollte man ca. 40 Stunden im Monat für diese Aufgabe einplanen und eine gewisse körperliche Fitness an den Tag legen, um die längeren Streifengänge ohne Probleme zu meistern.

Vor ihrem ersten Einsatz, erhalten die angehenden Sicherheitswärter eine 50-stündige Ausbildung im Herbst, die einen optimal auf die anstehenden Aufgaben vorbereitet. Eine Aufwandsentschädigung wird es ebenfalls geben.   

Aussagekräftige Bewerbungen können bis zum 10. September 2021 an die Polizeidirektion Dresden, Referat 1, Schießgasse 7, 01067 Dresden oder an das örtliche Polizeirevier gerichtet werden.