• Ein paar Bäume bremsten die gefährliche Rutschpartie. (c) Bernd März

Polizei meldet viele Glätteunfälle

Zuletzt aktualisiert:

Zwickau -

Glatte Straßen und zeitweise dichter Schneefall haben die Autofahrer am Mittwochmorgen kalt erwischt. Im Bereich der Polizeidirektion Zwickau ereigneten sich mehr als 50 witterungsbedingte Unfälle. Zwei Menschen wurden leicht verletzt.

Auf der neuen Poststraße in Neumark krachte ein LKW bei einem Ausweichmanöver gegen einen eingegenkommenden PKW. Der Autofahrer, 51 Jahre alt, musste ärztlich behandelt werden. An der Autobahnauffahrt zur A4 bei Hohenstein-Ernstthal fuhr ein Linienbus auf einen Transporter auf. Dessen Fahrerin erlitt leichte Verletzungen.

Im Erzgebirge stellten sich LKW quer, vor allem an Steigungen. Glück im Unglück hatte eine Autofahrerin, die zwischen Scharfenstein und Zschopau zehn Meter eine Böschung hinunterstürzte. Der Wagen blieb an mehreren Bäumen hängen, sonst wäre er auf die Bahnstrecke gerutscht.

Im Bergland wird auch vor starken Windböen gewarnt. Das Landratsamt im Erzgebirgskreis rät dringend davon ab, in die Wälder zu gehen.

Audio:

Einsatzleiter Dirk Haase