• Quelle: Polizei Dresden

Polizei erweitert Zeugenaufruf zu totem Baby von Niederau

Zuletzt aktualisiert:

Im Fall des toten Babys von Niederau bitten Mordkommisson und Staatsanwaltschaft erneut um Zeugenhinweise.  Von der Mutter fehlt weiter jede Spur. Das Neugeborene war vor einer Woche Donnerstag auf einem Feld an der Kirchstraße in Niederau gefunden worden. Nach ersten Erkenntnissen hat der kleine Junge bei der Geburt gelebt. Fotos des Handtuches,  in die das Kind gewickelt war, sollen bei der Zeugensuche helfen. Außerdem werden im Raum Niederau/ Meißen in den nächsten Tage Fahndungsplakate aufgehängt und an die Anwohner verteilt. 

Die Polizei fragt:

Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit dem Fund des toten Kindes in Zusammenhang stehen könnten?

Wer kennt eine Frau, welche schwanger war, jedoch nun kein Neugeborenes hat?

Wer kennt die abgebildeten Handtücher und kann Angaben zu deren Herkunft machen?

Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.