Pärchen bei Liebesakt in fremdem Haus in der Neustadt eingeschlossen

Zuletzt aktualisiert:

Die Polizei ist zu einem ungewöhnlichen Einsatz in die Neustadt gerufen worden. An der Albertstraße hatte ein Mieter ein Pärchen beobachtet, das in ein Wohnhaus geschlüpft ist. Es vernügte sich nackt auf einer Matratze im Keller. Der Mieter wollte die beiden zur Rede stellen, und drohte mit der Polizei. Daraufhin wollte der Mann türmen, die Haustür war aber verschlossen, er sprang deswegen aus einem Fenster. Grund: er fürchtete, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorliegen könnte. Seine Partnerin ließ er zurück. Diese wollte die pikante Angelegenheit ohne Polizei klären, hinterließ beim Mieter ihre Daten.

Die Polizei war aber inzwischen auf dem Weg, nahm den ganzen Vorfall auf. Bei dem Pärchen handelte es sich um einen 35-jährigen Radebeuler und seine 31-jährige Partnerin. Sie müssen nun mit einem Verfahren wegen Sachbeschädigung und Erregung öffentlichen Ärgernisses rechnen. Ein Haftbefehl gegen den geflohenen "Romeo" lag übrigens nicht vor. Warum die beiden sich dieses Haus für ihr Schäferstündchen ausgesucht haben, blieb zunächst unklar.

(Redaktioneller Hinweis: Text wurde um neue Informationen nach Rücksprache mit der Pressestelle der Polizei ergänzt.)