• Der Pegelstand der Elbe ist derzeit sehr niedrig. Foto: Marcel Wentzke

Niedrigwasser an der Elbe: Frachtschifffahrt ist schon eingeschränkt

Zuletzt aktualisiert:

Die wegen des anhaltend guten und trockenen Wetters niedrigen Pegelstände an der Elbe beeinträchtigen inzwischen die Frachtschifffahrt. «Wir haben bereits Einschränkungen», sagte Frank Thiele von den Sächsischen Binnenhäfen Oberelbe am Montag.

In beide Richtungen könnten Schiffe nur noch mit geringerer Beladung fahren. Dagegen werden Freizeitschiffe bislang nicht behindert. «Wir fahren unter Volldampf», sagte Robert Rausch von der Sächsischen Dampfschiffahrt am Montag.

Die Elbe ist bei niedrigen Pegelständen anders als bei hohen nicht ab einem bestimmten Wert für die Schifffahrt gesperrt. Vielmehr muss laut dem Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Dresden jeder Kapitän selbst entscheiden, ob es ausreichend Wasser für die Fahrt gibt.(DPA)