• Dampf- und EA-Lok der Dresdner Parkei­sen­bahn (Foto Alexander Kwas)

    Dampf- und EA-Lok der Dresdner Parkei­sen­bahn (Foto Alexander Kwas)

Neuer Verdacht bei der Parkeisenbahn

Zuletzt aktualisiert:

Bei der Dresdner Parkei­sen­bahn soll es weitere Verdachts­fälle von Kindes­miß­brauch geben. Das berichtet die Sächsische Zeitung am Freitag. Demnach haben sich zwei weitere Betroffene bei der Schlösserverwaltung und dem Parkbahnverein gemeldet. Ein Täter soll ein Kind unangemessen berührt haben. Außerdem ist möglicherweise ein weiterer Jugendlicher Opfer des bisher tatverdächtigen früheren Mitarbeiters geworden. Der 38-Jährige hatte sich im vergangenen Frühjahr nach Bekanntwerden der Vorwürfe das Leben genommen. Die Verantwortlichen der Parkeisenbahn lassen nun ein Kinderschutzkonzept erstellen.