Neuer sächsischer Landtag konstituiert: Matthias Rößler bleibt Präsident

Zuletzt aktualisiert:

Matthias Rößler ist erneut zum Landtagspräsidenten gewählt worden. Mit großer Mehrheit stimmt das Parlament für den 64-jährigen CDU-Politiker, der auch in vergangenen zehn Jahren das Amt inne hatte. Rößler erhielt 87 Stimmen - 116 Abgeordnete hatten gewählt. In seiner Dankesrede betonte Rößler gerecht und überparteilich arbeiten zu wollen. Zudem hat der neue Landtag seine Geschäftsordnung verabschiedet.

Am Nachmittag wurden auch die Vizepräsidenten gewählt: Für die CDU wurde Andrea Dombois mit 90 Stimmen gewählt. Die AfD schickte André Wendt und die Linke Luise Neuhaus-Wartenberg ins Rennen. Beide bekamen im ersten und zweiten Wahlgang nicht die erforderliche absolute Mehrheit. Im dritten Wahlgang reichte dann die einfache Mehrheit aus. André Wendt (AfD) erhielt 50x Ja, 39x Nein, 29x Enthaltungen. Luise Neuhaus-Wartenberg (Die Linke) kam auf 58x Ja, 44x Nein, 16x Enthaltung (118 Stimmen).