Nach Mai-Krawallen: Weiterer Tatverdächtiger identifiziert

Zuletzt aktualisiert:

+++ Update 25.11., 13:45 Uhr +++

Ein weiterer Tatverdächtiger ist bekannt.

Der 21-jährige Deutsche meldete sich in einer Polizeidienststelle. Damit sind bislang fünf Personen der fünften Öffentlichkeitsfahndung identifiziert.

+++ Update 23.11., 16.45 Uhr +++

Im Zusammenhang mit der fünften Öffentlichkeitsfahndung ist ein weiterer Tatverdächtiger gestellt worden. Der 19-Jährige hat sich selbst bei der Polizei gemeldet.

+++ Update 23.11., 15 Uhr +++

Im Zusammenhang mit der fünften Öffentlichkeitsfahndung sind drei weitere Tatverdächtige gestellt worden. Die zwei Männer (19 und 29) sowie eine Frau (21) haben sich selbst bei der Polizei gemeldet.  

Die Dresdner Polizei erhöht den Fahndungsdruck im Zusammenhang mit den Krawallen am Rande des Fußballspiels von Dynamo gegen Türkgücü München im Mai. Seit dem heutigen Sonntag wird öffentlich nach weiteren 20 Verdächtigen gefahndet. Ein Großteil von ihnen soll mit Steinen und Flaschen geworfen haben. In den vergangenen Monaten hat die Polizei bereits vier Mal nach je 20 Verdächtigen mit Fotos gesucht. 67 wurden daraufhin identifiziert. Erste standen bereits vor Gericht.

Hinweise zu den verbliebenen Tatverdächtigen nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 und der E-Mail-Adresse hinweisaufnahme.pd-dresden@polizei.sachsen.de entgegen.