• (Foto: dpa)

    (Foto: dpa)

Mutmaßlicher Kinder-Mörder soll fast ein Kilo Crystal geschmuggelt haben

Zuletzt aktualisiert:

Im Fall der beiden getöteten Kinder in der Dresdner Neustadt sind nun neue überraschende Details zum mutmaßlichen Täter bekannt geworden.

Wie Christopher Gerhardi von der Staatsanwaltschaft in Bautzen auf unsere Anfrage bestätigte, war der tatverdächtige 55-jährige Vater Anfang des Jahres mit einer beträchtlichen Menge Drogen festgenommen worden: Er ist am 7. Januar bei Königsbrück mit 900 Gramm Crystal gestoppt worden. Zuerst hatten LVZ und DNN darüber berichtet.

Die Staatsanwaltschaft beantragte damals Haftbefehl, dieser wurde zunächst auch erlassen. Der Haftbefehl wurde dann allerdings bereits am 8. Januar vom Amtsgericht Bautzen außer Vollzug gesetzt, weil keine Fluchtgefahr gesehen wurde, da der Mann einen festen Wohnsitz und Bindungen hat.

Die Mutter hatte sich letztes Jahr von dem 55-jährigen Franzosen getrennt. Vergangene Woche soll er die zwei und fünf Jahre alten Kinder in der Stetzscher Straße getötet haben. Am Freitag ist Haftbefehl wegen Mordverdachtes erlassen worden, der Mann sitzt in Untersuchungshaft.